Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1. Unter diesen Bedingungen wird GoldBandits mit Sitz in Nootdorp als GoldBandits und sein Vertragspartner als Kunde bezeichnet.

1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und Vereinbarungen mit GoldBandits.

1.3. Zusätzlich zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen kann GoldBandits zusätzliche Bedingungen verwenden, die speziell für die Art der Transaktion oder die Art der Arbeit gelten. Die zusätzlichen Bedingungen sind Teil dieser allgemeinen Bedingungen.

1.4. Es wird davon ausgegangen, dass ein Kunde, der GoldBandits gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Vertrag genommen hat, der Anwendbarkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, falls vorhanden, später durch mündliche, schriftliche, telegrafische oder Fernschreibaufträge oder Vereinbarungen, die er getroffen hat, stillschweigend zugestimmt hat.

2. Angebote + Beratung

2.1. Angebote und Beratung sind unverbindlich, sofern im Angebot oder in der Beratung nichts anderes angegeben ist.

2.2. Die Preislisten und Preisangaben von GoldBandits sind kein Angebot.

3. Abschluss der Vereinbarung

3.1. Vereinbarungen werden erst geschlossen, nachdem eine Bestellung von GoldBandits auf Machbarkeit geprüft wurde. GoldBandits hat das Recht, ohne Angabe von Gründen Bestellungen oder Bestellungen nicht anzunehmen oder nur unter der Bedingung anzunehmen, dass der Versand bei Lieferung oder nach Vorauszahlung erfolgt. In diesem Fall wird der Kunde entsprechend informiert.

4. Bilder

4.1. Alle Bilder, Zeichnungen, Daten zu Gewichten, Abmessungen, Farben usw., die in Preislisten und Broschüren enthalten sind, sind nur ungefähre Angaben und können nicht zu einer Entschädigung und / oder Auflösung führen.

4.2. Alle Designs, Bilder usw. gemäß Absatz 1, die von oder im Auftrag von GoldBandits erstellt wurden, bleiben Eigentum von GoldBandits und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht kopiert oder anderweitig reproduziert oder in irgendeiner Weise angezeigt oder verwendet werden.

4.3. Der Kunde ist verpflichtet, diese Daten auf ersten Antrag an GoldBandits zurückzusenden, wobei für jeden Tag, an dem der Auftragnehmer in Verzug ist, eine Geldstrafe für GoldBandits in Höhe von 600 EUR pro Tag verhängt wird.

5. Preise

5.1. GoldBandits-Artikel werden zu den am Versanddatum aktuellen Preisen aus dem Lager von GoldBandits geliefert. Die Dienstleistungen von GoldBandits werden zu dem Preis erbracht, den GoldBandits nach Erbringung der Dienstleistungen auf die übliche Weise berechnet.

5.2. Bei Bestellungen unter einem bestimmten Nettowert kann ein Betrag für Versand- und Bearbeitungskosten berechnet werden. Beschleunigte Versandkosten werden dem Kunden nur in Rechnung gestellt, wenn er eine solche Versandart angefordert hat.

5.3. Alle Preise verstehen sich inklusive 21% MwSt.

6. Versand / Lieferung

6.1. Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, bestimmt GoldBandits die Versandart. Falls GoldBandits die Versandart gewählt hat, erfolgt die Warenreise auf das Risiko von GoldBandits. Der Kunde trägt das Risiko der Ware ab dem Zeitpunkt, an dem die Ware an der angegebenen Adresse zum Empfang angeboten wird.

7. Lieferbedingungen

7.1. Die Lieferfrist beginnt, wenn alle technischen Details vereinbart wurden und alle für die Ausführung des Vertrags erforderlichen Daten und Zeichnungen im Besitz von GoldBandits sind.

7.2. Die angegebenen Lieferzeiten gelten als ungefähr.

7.3. Die vereinbarten Lieferbedingungen sehen nicht vor, dass GoldBandits nach Ablauf dieser Frist in Verzug gerät. Dies erfordert jedoch immer eine weitere schriftliche Inverzugsetzung, wobei GoldBandits eine Frist von mindestens 14 Tagen zur Erfüllung seiner Verpflichtungen eingeräumt wird.

7.4. Das Überschreiten einer Lieferfrist gibt dem Kunden niemals das Recht auf Entschädigung, Kündigung des Vertrags oder sonstige Maßnahmen gegen GoldBandits. Dies ist nur dann der Fall, wenn GoldBandits oder seine Führungskräfte vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben oder wenn die Lieferfrist um mehr als drei Monate überschritten wird. In diesem Fall hat der Kunde das Recht, den Vertrag zu kündigen, ohne jedoch eine Entschädigung verlangen zu können.

8. Zahlung

8.1. Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, muss die Zahlung bei der tatsächlichen Lieferung der Ware oder nach Erbringung der vereinbarten Leistungen in bar erfolgen.

8.2. Vom Kunden geleistete Zahlungen dienen immer zur Zahlung der geschuldeten Zinsen und Kosten und anschließend für die längsten ausstehenden fälligen und zu zahlenden Rechnungen, auch wenn der Kunde angibt, dass sich die Zahlung auf eine spätere Rechnung bezieht.

8.3. Wenn der Kunde die Rechnung am Fälligkeitstag nicht in bar bezahlt hat, werden GoldBandits ohne vorherige Inverzugsetzung Zinsen in Höhe von 1,5% auf den ausstehenden Betrag pro Monat geschuldet, wobei ein begonnener Monat für das Ganze zählt.

8.4. Wenn der Kunde den von ihm geschuldeten Betrag nicht innerhalb der vereinbarten Frist bezahlt hat und GoldBandits die Forderung auf gerichtliche oder andere Weise eingezogen hat, ist der Kunde verpflichtet, GoldBandits eine Entschädigung für die damit verbundenen Kosten gemäß der Inkassorate des zu zahlen Niederländische Anwaltskammer, jedoch mit einem Minimum von EUR. 125-- pro Rechnung.

8.5. Eine verspätete Zahlung berechtigt GoldBandits, seine Leistung gemäß den vorliegenden und / oder anderen Vereinbarungen mit dem Kunden auszusetzen oder aufzulösen, ohne dass der Kunde Anspruch auf Entschädigung oder Kündigung des Vertrags hat und unbeschadet dessen Rechte Verlust, Gewinnverlust und weiterer Folgeschaden.

8.6. GoldBandits ist jederzeit berechtigt zu behaupten, dass der Kunde eine ausreichende Sicherheit für die Zahlung der von GoldBandits zu erbringenden Dienstleistungen bietet, und dies alles in einer von GoldBandits angegebenen Weise.

8.7. Der Kunde darf keine Aufrechnung beantragen.

8.8. Reklamationen und / oder Gewährleistungsansprüche, die bearbeitet werden, berechtigen Sie nicht, die Zahlung zu verschieben oder teilweise zu zahlen.

8.9. GoldBandits steht in keiner Beziehung zu einem seiner Kunden.

9. Eigentumsvorbehalt und Verpfändung

9.1. Das Eigentum an der gelieferten Ware bleibt GoldBandits ausdrücklich bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten, einschließlich der Erstattung aller Kosten und Zinsen, einschließlich früherer und späterer Lieferungen und Leistungen sowie Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung.

9.2. GoldBandits GoldBandits stellt dem Kunden gemäß den Bestimmungen unter 1 das Eigentum an den oben genannten Waren zur Verfügung, wenn der Kunde alle seine Verpflichtungen erfüllt hat, jedoch vorbehaltlich der Verpfändung von GoldBandits für andere Ansprüche, die GoldBandits gegenüber dem Kunden hat. Auf erste Anfrage von GoldBandits kooperiert der Kunde mit den in diesem Zusammenhang erforderlichen Maßnahmen unter Strafe einer Strafzahlung von EUR. 500, - für jeden Tag, an dem der Kunde fahrlässig dabei bleibt.

9.3. Gegenstände oder Teile davon, die aufgrund eines Reparaturauftrags oder einer Garantie ersetzt werden, werden oder bleiben Eigentum von GoldBandits, wenn alles, was GoldBandits vom Kunden zu verlangen hat, vollständig bezahlt wurde.

10. Beschwerden

10.1. Reklamationen im Allgemeinen und Reklamationen über Rechnungen müssen schriftlich und mit einer angemessenen Beschreibung der Reklamation innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Waren oder Rechnungen oder innerhalb von acht Tagen nach Entdeckung oder Feststellung eines Mangels an der Ware eingereicht werden. GoldBandits werden noch bekannt gegeben. Nach Ablauf dieser Frist hat GoldBandits seine Verpflichtungen ordnungsgemäß erfüllt und es wird davon ausgegangen, dass der Kunde die Waren oder Rechnungen als korrekt anerkennt.

10.2. Beschwerden geben dem Kunden niemals das Recht, Zahlungen auszusetzen.

10.3. Wenn sich herausstellt, dass eine Beschwerde von GoldBandits begründet ist, hat GoldBandits das Recht, nach eigenem Ermessen: A: die Rechnung zu überarbeiten und den Rechnungsbetrag entsprechend zu ändern; B: die gelieferte Ware durch eine Sache mit den gleichen Spezifikationen zu ersetzen oder zu reparieren, wobei die ersetzte Ware oder Teile an GoldBandits übergeben werden; C: Rücknahme der gelieferten Ware und Auflösung des Vertrages unter Rückerstattung des vom Kunden gezahlten Rechnungsbetrags ohne Verpflichtung zur Zahlung einer Entschädigung.

10.4. Gegebenenfalls muss der Kunde GoldBandits unverzüglich die Möglichkeit bieten, etwaige Mängel zu beheben.

10.5. Die Rücksendung von Waren an oder vom Kunden erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. GoldBandits akzeptiert zurückgegebene Waren nur, wenn und soweit sie dieser Rücksendung im Voraus schriftlich zustimmen, und nur dann, wenn diese Waren an die von GoldBandits in der Originalverpackung angegebene Adresse und in dem Zustand geliefert werden, in dem GoldBandits diese Waren an den Kunden geliefert hat.

11. Garantie

11.1. GoldBandits garantiert die Qualität der von ihm erbrachten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen sowie die Solidität und gute Qualität der von ihm gelieferten Waren, sofern die Garantie nicht über die nachstehend aufgeführten Bestimmungen hinausgeht.

11.2. Auf gelieferte Waren wird eine Garantie von 12 Monaten gewährt, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

11.3. Wenn der Kunde GoldBandits einen Reparaturauftrag erteilt und den gelieferten Artikel nicht innerhalb von drei Monaten nach dem Ausstellungsdatum gegen Zahlung des zur Prüfung oder Reparatur fälligen Betrags abgeholt hat, wird davon ausgegangen, dass er auf den zur Reparatur eingereichten Artikel verzichtet hat. zugunsten von GoldBandits. Der Kunde stellt GoldBandits dann von allen diesbezüglichen Ansprüchen Dritter frei.

11.4. Fehler, Mängel oder Mängel, die der Kunde innerhalb der Garantiezeit nachweist und die GoldBandits zuzurechnen sind - sofern sie unter die in diesem Artikel genannte Garantie fallen -, werden so bald wie möglich auf Kosten von GoldBandits repariert, ersetzt oder zurückgenommen.

11.5. Der Kunde muss die ersatz- oder reparaturfähigen Artikel auf eigene Kosten und Gefahr an die von GoldBandits angegebene Adresse liefern.

11.6. Für Angelegenheiten mit einem Garantiezertifikat, das nicht von GoldBandits beigefügt ist, gelten die Bestimmungen dieser Bedingungen, sofern sie von den Bestimmungen dieser Bedingungen abweichen.

11.7. Zufriedenheitsgarantie:

  • A: Der Kunde kann sein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung des Produkts ohne Angabe von Gründen ausüben. Dies gilt nur für private Einkäufe. Dieses Widerrufsrecht umfasst keine Software oder andere vergleichbare Produkte, für die das Siegel gebrochen wurde, oder Software, für die eine verbindliche Produktregistrierung durchgeführt wurde. Nur wenn sich das Produkt und die Verpackung in einem originalen, vollständigen, unbeschädigten und unbenutzten Zustand befinden, kann nach Rücksprache mit GoldBandits ein Anspruch auf Zufriedenheit geltend gemacht werden. Alle Begleitdokumente, Garantiezertifikate und Verpackungsmaterialien müssen in der Rücksendung enthalten sein. GoldBandits hat das Recht, Wiederauffüllungskosten zu berechnen, wenn das Produkt nicht mehr versiegelt und / oder verwendet wird. GoldBandits ist jederzeit berechtigt, mindestens 25 € Verwaltungskosten zu berechnen.
  • B: GoldBandits gibt keine Versand- und / oder Nachnahmekosten zurück.
  • C: Rücksendungen müssen GoldBandits im Voraus schriftlich per Fax oder E-Mail gemeldet werden.
  • D: GoldBandits haftet niemals für Schäden - einschließlich Diebstahl oder Verlust -, die bei der Rücksendung der Verpackung oder des Produkts auftreten.
  • E: Die Kosten für die Rücksendung des Produkts gehen zu Lasten des Kunden.
  • F: Wenn GoldBandits auf Kundenwunsch ein bestimmtes Produkt bestellt und liefert, kann es nicht zurückgegeben werden. GoldBandits wird dies dem Kunden mitteilen, wenn diese Situation zutrifft.

11.8. Der Kunde kann sich nicht auf die Garantiebedingungen berufen:

  • A: Wenn der Kunde die Ware vernachlässigt hat.
  • B: wenn der Kunde Änderungen an der Ware vorgenommen hat oder vornehmen ließ, einschließlich Reparaturen, die nicht von oder im Auftrag von GoldBandits durchgeführt wurden.
  • C: Bei unsachgemäßer oder unachtsamer Verwendung, falschem Anschluss, falscher Netzspannung, Blitzeinschlag, Beschädigung durch Feuchtigkeit oder anderen äußeren Ursachen oder Katastrophen.
  • D: Wenn das Gerät nicht in der üblichen Weise oder in den Gebrauchsanweisungen gewartet wurde.
  • E: Wenn das Gerät mit ungeeignetem oder falschem Zubehör verwendet wird.
  • F: wenn der Kunde die Ware fahrlässig auf andere Weise behandelt hat.

12. Marke

12.1. Die Hersteller- oder Markenzeichen oder die Typ- oder Identifikationsnummern oder -zeichen, die an den von GoldBandits gelieferten Artikeln angebracht sind, dürfen nicht entfernt, beschädigt oder geändert werden.

13. Haftungsbeschränkung

13.1. GoldBandits oder Dritte, die an dem Abschluss oder der Ausführung eines Vertrags beteiligt sind, haften für Schäden, die sich aus dem Vertrag ergeben und damit zusammenhängen und die dem Kunden oder einem an der Ausführung des Vertrags beteiligten Dritten entstehen können direkt oder indirekt, unabhängig davon, was es verursacht.

13.2. Unbeschadet der vorstehenden Bestimmungen haftet GoldBandits niemals:

  • A: wegen Nichtlieferung oder verspäteter Lieferung;
  • B: Informationen in Ordnern, Katalogen, Werbematerialien, Zitaten usw.
  • C: bei nicht zurechenbaren Mängeln (höhere Gewalt) gemäß Artikel 15;
  • D: Wenn der Kunde selbst oder ein Dritter die gelieferte Ware repariert, Änderungen daran vornimmt, sie für andere Zwecke verwendet, als sie geeignet oder beabsichtigt sind, die gelieferte Ware überlastet und anderweitig falsch verwendet;
  • E: für das Eigentum Dritter, die sich in den Geschäftsräumen von GoldBandits befinden, zur Reparatur, Lagerung oder aus irgendeinem Grund;
  • F: für geschäftliche und / oder Folgeschäden, unabhängig von der Ursache; G: für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Hilfspersonen verursacht wurden
  • G: für finanzielle Schäden, die durch vorläufige Preisänderungen und / oder Fahrlässigkeit von Mobilfunkbetreibern oder ADSL-Anbietern verursacht wurden. Dies gilt auch für aktuelle Nummernportierungen, Angebote und Anfragen, die GoldBandits im Auftrag des Kunden bearbeitet.

13.3. Wenn GoldBandits trotz der vorstehenden Bestimmungen in jedem Fall für Schäden haftet, übernimmt GoldBandits die Haftung nur insoweit, als diese Haftung durch seine Versicherung gedeckt ist, bis zur Höhe der von der Versicherung geleisteten Zahlung.

13.4. Wenn sich die Versicherung in keinem Fall auszahlt, haftet GoldBandits niemals für mehr als den Rechnungsbetrag für die entsprechende Vereinbarung.

13.5. Der Kunde stellt GoldBandits von allen Ansprüchen Dritter gegen GoldBandits frei.

13.6. Die in diesen Bedingungen enthaltenen Haftungsausschlüsse oder -beschränkungen gelten nicht, soweit der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von GoldBandits oder seinen vorrangigen Untergebenen beruht.

13.7. Für Ratschläge von GoldBandits, die sich letztendlich als nicht funktionierend herausstellen.

14. Nicht zurechenbare Mängel

14.1. Wenn GoldBandits nach Abschluss der Vereinbarung aufgrund von Umständen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vernünftigerweise zu erwarten waren oder GoldBandits nicht bekannt waren, nicht erfüllt werden kann, gilt dies für GoldBandits in Bezug auf den Kunden. ein nicht zurechenbarer Mangel (höhere Gewalt).

14.2. Zu den unter 1 genannten Umständen gehören Streiks, staatliche Maßnahmen, Lieferverzögerungen, Exportverbote, Aufruhr, Krieg, Mobilisierung von Transportmöglichkeiten, Einfuhrbeschränkungen, Nachlässigkeit von Lieferanten und / oder Herstellern von GoldBandits sowie Hilfspersonen, Krankheit des Personals, oder Transportmittel, Ausschlüsse oder andere Arbeitsstörungen und Ereignisse, die von GoldBandits nicht angemessen versichert werden können.

14.3. GoldBandits hat das Recht, seine Verpflichtungen im Falle höherer Gewalt auszusetzen. GoldBandits ist auch berechtigt, die Vereinbarung ganz oder teilweise aufzulösen oder zu verlangen, dass der Inhalt der Vereinbarung so geändert wird, dass die Ausführung möglich bleibt. GoldBandits ist unter keinen Umständen zur Zahlung einer Geldstrafe oder einer Entschädigung verpflichtet. GoldBandits behält sich das Recht vor, die bereits geleistete Arbeit und die entstandenen Kosten zu bezahlen.

14.4. GoldBandits ist nicht befugt auszusetzen, wenn die Erfüllung dauerhaft unmöglich ist oder wenn die vorübergehende Unmöglichkeit länger als sechs Monate andauert. In diesen Fällen kann der Vertrag von der fleißigsten Partei gekündigt werden, ohne dass der Kunde Anspruch auf Schadensersatz hat.

15. Auflösung

15.1. Wenn der Kunde seinen Verpflichtungen gegenüber GoldBandits nicht oder nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß nachkommt und wenn seine Insolvenz zur Insolvenz angemeldet wird, wird er für insolvent erklärt, er beantragt ein Moratorium oder einen Gläubiger oder einen Teil davon bietet eine Vereinbarung oder eine Vereinbarung an, darüber hinaus über die Beschlagnahme seines Vermögens oder eines Teils davon oder über ihn zum Verkauf oder zur Liquidation sowie im Todesfall, unter Konkurs oder wenn er sein Unternehmen anderweitig verwaltet oder verwaltet oder verliert einen Teil davon, der Kunde ist gesetzlich in Verzug und jeder Anspruch, den GoldBandits als seine Angehörigen hat oder erwirbt, ist sofort und sofort fällig und zahlbar, ohne dass eine Aufforderungsschreiben erforderlich ist.

15.2. In den unter 1 genannten Fällen hat GoldBandits das Recht, ohne weitere Aufforderungsschreiben die weitere Ausführung des Vertrags auszusetzen oder ganz oder teilweise aufzulösen.

15.3. GoldBandits ist jederzeit berechtigt, Schadensersatz vom Kunden zu verlangen sowie die gelieferte Ware zurückzunehmen.

15.4. Für den Fall, dass der Kunde den Vertrag kündigen möchte, wird er GoldBandits jederzeit zunächst schriftlich in Verzug bringen und ihnen eine angemessene Frist zur Erfüllung seiner Verpflichtungen oder zur Behebung von Mängeln einräumen, die der Kunde schriftlich genau beschreiben muss.

15.5. Der Kunde ist nicht berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise aufzulösen oder seine Verpflichtungen auszusetzen, wenn er in Bezug auf seine Verpflichtungen bereits in Verzug war.

15.6. Im Falle einer teilweisen Auflösung kann der Kunde keine Stornierung von bereits von GoldBandits erbrachten Dienstleistungen verlangen, und GoldBandits hat vollen Anspruch auf Zahlung für die bereits erbrachten Dienstleistungen.

16. Kauf durch den Verbraucher

16.1. Beim Kauf durch den Verbraucher gelten die folgenden Bestimmungen oder Ausdrücke nicht: Artikel 4 Absatz 1 (sofern dies die Auflösungsbefugnis des Kunden ausschließt); Artikel 7 Absatz 4 (idem); Kunst. 9 Absatz 5 (dito); Artikel 9 Absätze 7 und 8; Artikel 14 Absatz 2 Buchstabe g; Artikel 16 Absatz 2 (soweit es die Auflösungsbefugnis von GoldBandits betrifft); Artikel 18 Absatz 2 (ergänzt durch: Der Kunde hat das Recht, innerhalb eines Monats, nachdem GoldBandits schriftlich gegen die Bestimmungen von Absatz 2 Berufung eingelegt hat, bei dem nach dem Gesetz zuständigen Gericht Berufung einzulegen.)

17. Anwendbares Recht / zuständiges Gericht

17.1. Für alle Vereinbarungen gilt niederländisches Recht.

17.2. Das zuständige Gericht nimmt alle Streitigkeiten zur Kenntnis, die zwischen GoldBandits und dem Kunden entstehen können, es sei denn, GoldBandits zieht es vor, die Streitigkeit dem zuständigen Gericht des Wohnsitzes des Kunden vorzulegen, mit Ausnahme der Streitigkeiten, die in die Zuständigkeit von fallen das Amtsgericht.